Leider können wir zur Zeit keine weiteren Tiere aufnehmen.

Wenn Sie erfahren, dass ein Tier unter unzumutbaren Umständen gehalten wird, ausgesetzt werden soll, wenn Sie ein ausgesetztes Tier finden oder wenn Sie ein Tier in Not sehen/finden, rufen Sie bitte das Tierheim Hochtaunus (Tel. 0 61 71-230 97) oder die örtliche Polizeidienststelle an.

Für telefonische Hilfestellung und telefonische Beratung stehen wir Ihnen vormittags zwischen 10 und 12 Uhr und nachmittags zwischen 15 bis 17 Uhr gerne weiterhin unter der Telefonnummer 0 61 71- 5 19 86 zur Verfügung.

Vielen Dank!


Teilen Sie diese Webseite mit Ihren Bekannten und Freunden auf "Facebook", indem Sie unten auf den Button klicken. Sie unterstützen uns damit, schnell ein neues zu Hause für unsere Tiere in Not zu finden. Vielen Dank!

 

Tierschutzverein Oberursel im Taunus u. Umgebung e.V. seit 1956

Wie zeige ich einen Tierschutzfall an?

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Tiere misshandelt, gequält oder nicht artgerecht gehalten werden, und Sie das anzeigen möchten, wenden Sie sich bitte hier an das für Sie zuständige Veterinäramt bei Ihrem Landratsamt oder bei Ihrer Stadt (Oberursel, Bad Homburg, Werheim, Offenbach, Gießen, Kassel, Darmstadt, Frankfurt/Main usw...).Dieses stellt fest, ob gegen Bestimmungen des Tierschutzgesetzes verstoßen wurde und leitet die entsprechenden Maßnahmen ein. Ist die zuständige Tierschutzbehörde nicht erreichbar, unmittelbares Handeln aber notwendig ist, so wenden Sie sich an die örtliche Vollzugspolizei.Die Veterinärämter sind nicht zuständig Beschwerden über den Lärm von Tieren (z.B. durch lautes Bellen) sowie für bissige und gefährliche Tiere. Hierfür zuständig sind die Ordnungsämter bei Ihrer Kommune.Folgende Punkte sollten Sie beachten:Ihre Anzeige sollte in jedem Fall schriftlich formuliert werden und muss an das für Sie zuständige Veterinäramt gerichtet sein.Wichtig ist, dass Sie genaue Angaben über Ort, Zeit, Art und Ablauf des Vorfalls machen können. Sollten Sie keine genaue postalische Anschrift des Standortes nennen können, ist eine genaue Wegbeschreibung erforderlich, damit eine Kontrolle durch das Veterinäramt bzw. durch den Amtstierarzt erfolgen kann.Auch Angaben über beteiligte Personen sind wichtig. Wenn es außer Ihnen noch weitere Zeugen gibt, sollten auch diese persönlich ihre Eindrücke zu Protokoll geben. Liegen Ihnen Fotos des Vorfalls oder andere Beweismittel wie beispielsweise Videoaufnahmen vor, oder können Sie eigene Zeichnungen machen, ist dies meist sehr hilfreich.Sehr nützlich kann es auch sein, wenn Sie eine eidesstattliche Versicherung über Ihre Aussage abgeben.Das zuständige Veterinäramt geht zwar auch anonymen Hinweisen nach, trotzdem ist es ratsam, wenn Sie sich als Zeuge zur Verfügung stellen.
Rechtsgrundlagen

 

 

Kontakt

Tierschutzverein Oberursel/Ts. u. Umgebung e.V.
Zimmersmühlenweg 58 , 61440 Oberursel
+49 6171 51986
+49 6171 56937 ( FAX )
  info@tierschutzverein-oberursel.de

Wie sind Mitglied im ...



 

  • animal-3075861_640
  • animal-3296309_1280
  • bird-3307610_1920
  • birds-3376178_1920
  • black-2365741_1920
  • bunny-183301_1920
  • crow-3352429_1920
  • dog-3363441_1920
  • dogs-817000_1920
  • dove-2639685_1280
  • ferret-361580_1920
  • grass-3364995_1920
  • hedgehog-child-1759027_1920
  • nature-3334688_1920
  • pigeons-3346416_1920
  • rabbit-2414356_1920
  • schafer-dog-3357519_1920
  • squirrel-3237708_1920
  • wildlife-3364630_1920
  • Home
  • Tierschutz Infos
  • Tierschutzfall ?

Copyright © 2018 Tierschutzverein Oberursel/Ts. u. Umgebung e.V.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok